Aktuelles

 

Arbeitsrecht und Litigation-PR

08.06.2015 / SeminareJeder kennt Robin Hood, kaum einer Litigation PR. Was hat ein Verfechter der Gerechtigkeit mit einer PR-Disziplin zu tun? Lesen Sie mehr dazu in "Dahinter stehen wir", der Chemie-Blog für Rheinland-Pfalz: Ein Echo auf Susanne Kleiners Seminar "Litigation-PR" für den Arbeitgeberverband Chemie.

 

Robin Hood ist ein Symbol für den Kampf des Guten gegen einen übermächtigen Widersacher. Dieses uralte Bild wird oft und gerne genutzt, um Konflikte zu veranschaulichen.

Konflikte – kaum etwas zieht die journalistische und öffentliche Neugierde so an. Dies gilt umso mehr, wenn die Auseinandersetzung in einen Rechtsfall eingebettet ist. Das betrifft auch Chemieunternehmen im Kontext arbeitsrechtlicher Streitigkeiten. Deshalb veranstaltete der Arbeitgeberverband Chemie im März 2015 für seine Mitgliedsunternehmen ein Litigation-PR Seminar. 

Was Personaler und Unternehmenskommunikatoren für den Umgang mit der Presse daraus gelernt haben, lesen Sie in "Dahinter stehen wir: Strategische Kommunikation im Rechtsstreit", der Chemie-Blog für Rheinland-Pfalz.

 

Das Seminar. Die Inhalte.

Professionell kommunizieren, wenn es einmal brennt

Wie Sie Ihre Position souverän vertreten und Ihren guten Ruf schützen, wenn Arbeitsrechtsprozesse für schlechte Schlagzeilen sorgen.

Rechtsstreitigkeiten stellen Verantwortliche öffentlich an den Pranger. Vor allem dann, wenn Opfer und Täter schnell auszumachen sind. So verwerten Medienvertreter Arbeitsrechtsprozesse gerne schwarz und weiß. Zu überzeichnen entspricht dem Berufsbild. Journalisten brauchen ihre Story und stempeln die Unternehmen als Haie ohne soziale Verantwortung ab. Auf der Strecke bleibt eine chancengleiche Berichterstattung. Die Öffentlichkeit straft Ungerechtigkeit ab. Sehr zum Leidwesen der Unternehmensführung und Pressesprecher. Denn Vorverurteilungen und Fehleinschätzungen schaden der Reputation, die über Jahre aufgebaut wurde.

Das muss nicht zwingend so sein. Wer im Kreuzfeuer der Kritik steht und trotzdem eine gute Figur abgibt, erhöht seine Chancen auf ein mildes Urteil in der Öffentlichkeit.


Genau hier setzt Susanne Kleiners Seminar "Litigation-PR" an:

Dieses Seminar vermittelt,

  • wie Sie Öffentlichkeitsarbeit strategisch nutzen können, um Ihren guten Ruf zu schützen
  • wie Sie Botschaften entwickeln und sorgsam formulieren, um polarisierende Darstellungen zu entschärfen
  • in welchen Fällen Zurückhaltung der klügere Schachzug istwie Medien in Krisen "ticken" und wie Sie das präventiv für sich nutzen können
  • wie Sie mit Journalisten umgehen und Fallstricke erkennen und vermeiden
  • wie Sie mit einem "Shitstorm" in den sozialen Medien umgehen
  • wie und ob Online-Kommunikation die PR-Arbeit bei laufenden Verfahren unterstützen kann
  • wie die handelnden Personen öffentlich auftreten, ohne „Öl ins Feuer zu gießen“
  • wie Sie Presseunterlagen rechtsstreitbegleitend handwerklich sauber aufbereiten
  • warum der Erfolg rechtlicher Schritte von einem möglichen Medienecho abhängt und für strategische Entscheidungen PR-Kompetenz unverzichtbar ist

 

Sorgen Sie sich um Ihren guten Ruf, weil rechtliche Auseinandersetzungen die Medien auf den Plan rufen und schlechte Schlagzeilen nach sich ziehen?

Dann sollten wir uns unterhalten.