Aktuelles

 

Mandanten wortwörtlich begeistern

24.08.2017 / PublikationenEs ist ihre Sprache, die Kanzleien als Dialogpartner oder unnahbare Festungen qualifiziert. Nicht-Juristen schätzen es, wenn Broschüren, Vorträge oder Blogartikel und auch Mandanten-Korrespondenz verständlich sind und Spaß machen. Susanne Kleiners Impulse für leichte Texte in der Kanzleikommunikation, erschienen in der NJW 35/2017.

Entstauben lohnt sich. Denn Juristen- oder Verwaltungsdeutsch kommt für Laien sperrig daher. Mandantenorientierte Rechtsanwälte pflegen eine leichte Sprache und bauen sprachliche Brücken.

Lesen Sie, wie Sie "Mandanten wortwörtlich begeistern":

  • Sich in die Adressaten einfühlen
  • Einfach und klar texten
  • Prioritäten setzen und Ross und Reiter nennen
  • In der Kürze liegt die Würze
  • Positiv kommunizieren und Leser in den Text ziehen
  • Sprachbilder beleben.

Der Artikel ist erschienen in der NJW Neue Juristische Wochenschrift, Ausgabe 35/2017.