Aktuelles

 

Pressearbeit: Mit starken Statements punkten

09.03.2017 / PublikationenAnwälte, die professionell mit der Presse umgehen, positionieren sich als Experten und stärken ihre Kanzleimarke. Und sie schützen die Reputation ihrer Mandanten, wenn Rechtsfälle schlechte Schlagzeilen provozieren. Wie Kenner der Kanzlei- und Litigation-PR wirksame Medienstatements formulieren, verrät Susanne Kleiner in der NJW 11/2017.

 

Wie Sie sich souverän und professionell in den Medien positionieren und mit den richtigen Botschaften gewinnen, lesen Sie im Beitrag "Pressearbeit: Mit starken Statements punkten":

  • Klarheit öffnet Türen
  • Vorbereitung ist alles
  • Kernbotschaften wirken
  • Strafverfahren polarisieren
  • Schlechte Schlagzeilen vermeiden

 

Der Beitrag "Pressearbeit: Mit starken Statements punkten" ist erschienen in der NJW Neue Juristische Wochenschrift, Ausgabe 11/2017.

Eine anregende Lektüre!