Aktuelles

 

„Schlechte Schlagzeilen – Was tun?“ - Interview

14.01.2019 / InterviewKrisen haben viele Gesichter und fordern Verantwortliche heraus. Im Interview mit Frau Prof. Rafaela Kraus erläutert Susanne Kleiner, wie Betroffene professionell kommunizieren.

Wenn Gerüchte um sich greifen oder schlechte Schlagzeilen kursieren, steht die Reputation der Führungsspitze auf dem Spiel. Auch der Ruf des Unternehmens bröckelt. Journalisten wittern schon eine Story, sobald Verdachtsmomente öffentliche Aufmerksamkeit auf sich lenken. Die Verantwortlichen geraten unter Druck. Dann gilt: Nur wer es versteht, professionell mit der Presse umzugehen und intern wie extern souverän zu kommunizieren, kann die Reputation auch in schwierigen Zeiten schützen und Krisen als Chancen nutzen.

Erfahren Sie mehr im Interview: 

"Krisenkommunikation - Susanne Kleiner im Gespräch mit Prof. Rafaela Kraus von der Universität der Bundeswehr in Neubiberg bei München."

 

Susanne Kleiner, Communications MSc, ist freie PR-Beraterin, Autorin und Mediatorin in München. Als Trainerin (dvct) und Coach (dvct) vermittelt die Expertin für Krisenkommunikation und Litigation-PR persönliche und mediale Kommunikationskompetenz. Ein Schwerpunkt liegt dabei auf der Beratung in Krisen, Konflikten und Veränderungsprozessen. Außerdem berät sie in allen Fragen rund um die Corporate-PR und Markenstrategie und entwickelt Image- und Werbetexte für Online- und Printmedien. Der PR-Verband Austria prämierte Kleiners Forschungsarbeit „Litigation-PR für Topmanager“ mit dem PR Wissenschaftspreis 2011 (1. Preis).